von Katrin Mallener

Der Munich Mule enthält einfach alles, was man von einem Kollegen in einer Kreativagentur erwarten kann: Er liegt voll im Trend (Gin, Mule), ist spritzig (Limette), sorgt sich (jede Menge Ingwer stärkt die Abwehrkräfte) und ist ganz vorne mit dabei, wenn es einen Erfolg zu feiern gibt. Wie in jeder guten Freundschaft gibt es ihn nicht geschenkt – ein bisschen Mühe investieren muss man schon. Aber dann … Prost!

Fast Feierabend: Munich Mule



Zutaten

Für 4 Gläser

  • 60 g Zucker
  • 20 g Ingwer
  • 100 ml Limettensaft
  • Gurke
  • 500 ml Wasser mit Kohlensäure oder Soda
  • 16 cl Gin
  • 1 Limette (Bio)
  • Eiswürfel

Zubereitung

Für den Ingwersirup
Ingwer schälen, sehr fein reiben und mit dem Limettensaft mischen. Den Zucker mit 60 ml Wasser aufkochen und 3 Minuten zum Sirup köcheln lassen. Ingwer-Limette-Mischung dazugeben und 10 Minuten ziehen lassen. Durch ein feines Sieb gießen, Ingwer dabei ausdrücken. Sirup abkühlen lassen und dann kalt stellen.

Zum Servieren
Mit einem Sparschäler 8 dünne Streifen Gurke hobeln. 4 sehr dünne Scheiben Limette schneiden. Gurkenstreifen und Eiswürfel in 4 Longdrinkgläser geben. Den Ingwersirup auf die Gläser verteilen. Je Glas 4 cl Gin zugeben, mit Sprudel auffüllen, kurz umrühren. Mit den Limettenscheiben garnieren.

Zum Wohl!

Foto © Henning Granitza | photoetage.com